citybahnhof ulm

Passage

Der neue City-Bahnhof verbindet unter dem Bahnhofsplatz und den Gleisen die Innenstadt mit dem Dichterviertel. Entlang dieser Passage ist die großzügige Bahnhofshalle mit den Zügen, der ÖPNV-Haltestelle und der Innenstadt verbunden. Die Verknüpfungen zwischen den einzelnen Verkehrsträgern werden hinsichtlich kurzer Wege, guter Orientierung, Tageslichtnutzung und durchgängiger Barrierefreiheit optimiert. Die ÖPNV-Haltestelle und die Züge sind über Treppen und behindertengerechte Aufzüge erreichbar. Die Fußgängerzone erreicht man über eine Rampe, die das natürliche Gefälle der Bahnhofstraße ausnützt. In den neuen Bahnhofszugang an der Schillerstraße wird eine Vorfahrt für Taxen und Kurzparker integriert.

Bahnhofshalle

Die großzügige neue Bahnhofshalle liegt sowohl auf Ebene 0 als auch auf Ebene -1 und ist direkt an die Passage von der Fußgängerzone zur Schillerstraße angebunden. Dies ermöglicht einen bequemen Zugang zur Innenstadt ohne zusätzliche Treppen oder Aufzüge. In die Bahnhofshalle sind Wartebereiche, ein Reisezentrum, Geschäfte und Dienstleistungsunternehmen integriert.

Parken

Unter dem Bahnhofsplatz entsteht eine neue Parkgarage. Ein Parkhaus an der Schillerstraße ist vom neuen Westzugang erreichbar. Stellplätze für Fahrräder werden in einem Fahrradparkhaus auf dem Bahnhofsplatz und an der Schillerstraße in ausreichender Anzahl bereitgestellt.

Bahnhofsplatz

Der Bahnhofsplatz wird neu gestaltet und über die Friedrich-Ebert-Straße werden großzügige Fußgängerüberwege zur ÖPNV-Haltestelle und zur Innenstadt angelegt. Dies ermöglicht eine bequeme, sichere und barrierefreie Überquerung der Friedrich-Ebert-Straße.

Haltestelle „Hauptbahnhof“

Die ÖPNV-Haltestelle „Hauptbahnhof“ wird hinsichtlich Sicherheit, Attraktivität und Funktionalität verbessert. Sie wird von der Innenstadt und vom Bahnhof sowohl ebenerdig über den neugestalteten Bahnhofsplatz als auch barrierefrei mit Aufzügen von der neuen Unterführung erreichbar sein. Eine ‹berdachung des gesamten Haltestellenbereichs bietet Witterungsschutz.

Magistrale für Europa

Wie Perlen entlang einer Kette verbindet die „Magistrale für Europa“ Städte und Agglomerationen von hoher wirtschaftlicher und kultureller Bedeutung.
> mehr

Stuttgart – Ulm in 28 Minuten

Mobilität ist die Grundlage für Wachstum und Beschäftigung. Eine leistungsfähige Schieneninfrastruktur ist ein wesentlicher Standortfaktor für die Zukunft.
> mehr

Die Neubaustrecke im Detail

Wegen des Zusammentreffens mehrerer Strecken sind die Belastungen des Bahnknotens Ulm besonders hoch.
> mehr